17. Jänner 2016

Besucherzaehler


 

Am 4. April im KH für Alle

Besucherzaehler

Download
Checkliste
Checkliste_2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 108.5 KB

Ort wird noch ausgeschrieben vermutlich im 4. Stock

Download
Bespiel
ÖGB-Steuerlöscher_Gutschrift-Beispiel.pd
Adobe Acrobat Dokument 67.8 KB

Besucherzaehler

Bei dienstrechtlichen Fragen bitte vorher Bescheid geben, um die Zeit richtig einteilen zu können. Für diesen Termin kommt Mag. Florian Fleissner aus Salzburg zu uns.

Daneben sind die noch offenen Termine ersichtlich, bitte mir per E-Mail mitteilen. Mailto: 

Ihr könnt mich auch anrufen, um einen Termin zu vereinbaren - 057255 - 47242

Nach Möglichkeit die Einteilung von Vormittag beginnen, ein Tausch mit anderen ist jederzeit möglich.

Download
Stand der Termine 4. April 2017
SteurerlöscherTermine 2017.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 11.8 KB

Hier könnt ihr euren Wunschtermin eintragen. Bitte zuerst auf die oben aktuelle Termine schauen. Für externe, bitte die E-Mail dazuschreiben, damit ich euch informieren kann.

Kommentare: 5
  • #5

    Pichler Gudrun (Mittwoch, 22 März 2017 12:14)

    1345 Uhr

  • #4

    Scheuerer Manuela (Donnerstag, 02 März 2017 14:30)

    14:25 Uhr

  • #3

    Fuchsberger Monika (Montag, 27 Februar 2017 14:21)

    Lieber Rupert,

    ich hätte gerne den Termin um 10:10 Uhr zur Steuerlöscher-Beratung.

    Danke!

  • #2

    Sabrina Schlick (Dienstag, 24 Januar 2017 08:24)

    9:40 Uhr

  • #1

    Rottensteiner Katharina (Mittwoch, 18 Januar 2017 13:16)

    09:10 Uhr

Ganz wichtig ist!!! - der Online Code, Handysignatur oder die Bürgerkarte - ohne dem geht nichts.

 

 Termin 15-03-2017

 

2017 gibt es für alle eine besondere Unterstützung.

Am 15. März ist Seraja von der Merkur Versicherung wieder im KH Tamsweg und wird im 4. Stock ein kurzes Infogespräch und die Handysignatur für den Steuerausgleich mit euch beantragen. Zeitaufwand ca. 15 Min.

Reisepass und Handy mitnehmen.

 

Um einen geordneten Ablauf und nur kurze Wartezeiten zu garantieren:

holt euch bei mir einen Termin. Termin werden zwischen 12:00 Uhr bis ca. 15:00 Uhr vergeben werden Mailto 

Es müssen 10 Termine sein, sonst kommt dies nicht zustande.

 

!!!!"Mitglied werden" !!!!



Wichtige Infos für den reibungslosen Ablauf

1. Das Wichtigste ist, dass alle teilnehmenden KollegInnen den Code für FinanzOnline dabei haben. Nur so ist es möglich, dass vor Ort die jeweiligen Absetzposten eingegeben und die Gutschriften berechnet werden können.  Die Arbeitnehmerveranlagung wird dann gleich durch mich verschickt, so dass sich das Mitglied um nichts mehr kümmern muss. Der Code kann übers Internet beantragt werden. Dazu einfach auf der Homepage des Finanzministeriums (www.finanzonline.at) den Menüpunkt „Online-Erstanmeldung“ auswählen. Zur Beantragung des Online-Codes ist ein amtlicher Lichtbildausweis notwendig. Alternativ kann der FinanzOnline-Code persönlich beim Finanzamt abgeholt werden.
Leider sind einige KollegInnen noch immer der Meinung, dass ich den Code vom Vorjahr haben müsste. Dem ist nicht so. Der Code muss deshalb jedes Jahr zu mir mitgenommen werden, damit ich in das System einsteigen kann.

2. Ebenso wichtig wie der Online-Code ist, dass Belege über alle abzugsfähigen Ausgaben mitgenommen werden. Eine Auflistung über alle abzugsfähigen Posten kann der angehängten pdf-Datei (Checkliste_2014.pdf) entnommen werden. Wie hoch die Gutschrift bei welchem Absetzposten ausfällt, kann der ebenfalls angehängten Datei „ÖGB-Steuerlöscher_Gutschrift-Beispiel.pdf“ entnommen werden.
Bitte die KollegInnen unbedingt darauf hinweisen, dass Sie Belege mitnehmen müssen. Ohne Belege führe ich die Veranlagung nicht durch, da es letztendlich auf die Gewerkschaft bzw. den Betriebsrat zurückfällt, wenn das Finanzamt nachträglich Posten streicht, weil keine Belege vorliegen.

3. Bei der Anmeldung empfiehlt es sich pro Person ca. 20 Minuten Beratungszeit einzuplanen und damit eine vorläufige Einteilung zu erstellen – wobei 20 Minuten nur eine grobe Richtschnur ist. KollegInnen, die schon einmal bei mir waren, benötigen oft weniger Zeit, KollegInnen, die in den vergangenen fünf Jahren keine Arbeitnehmerveranlagung durchgeführt haben, benötigen mehr Zeit.


zurück                                    zurück zur Bergrettung